1020-wien.at ist eine private Internetplattform mit dem Ziel
über Wien, mit Schwerpunkt 2. Bezirk Leopoldstadt zu informieren.

Es werden keinerlei Geschäfte oder kommerzielle Nutzungen
mit dieser Plattform lukriert bzw. getätigt.
Gesundheit aktuell
Allgemeine Meldungen zu den Themen
Gesundheit, Medizin, Vorsorge
 
 + + + Meldungen + + + Meldungen + + + Meldungen + + +
   
Langsam essen schützt vor dem dick werden
Kronen Zeitung, Red 14. Februar 2018 11:20 Uhr
Salzgebäck als abendlicher Snack.
© Pixabay - Lizenz: CC0 Public Domain
Auf langsameres Essen abzielende Maßnahmen könnten mithelfen, Übergewicht und gesundheitliche Folgen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-und Krebs-Erkrankungen zu verhindern, schrieben die Wissenschaftler im "British Medical Journal". Auch der Verzicht auf abendliche Snacks und auf Mahlzeiten weniger als zwei Stunden vor dem Schlafengehen schützt der Studie zufolge vor dem Dickwerden.
Auf langsameres Essen abzielende Maßnahmen könnten mithelfen, Übergewicht und gesundheitliche Folgen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-und Krebs-Erkrankungen zu verhindern, schrieben die Wissenschaftler im "British Medical Journal". Auch der Verzicht auf abendliche Snacks und auf Mahlzeiten weniger als zwei Stunden vor dem Schlafengehen schützt der Studie zufolge vor dem Dickwerden.
"Das ist die erste Studie in dieser Größe, die den Effekt der Essgeschwindigkeit untersucht", kommentierte Stefan Kabisch vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam die Untersuchung. "Das Ergebnis ist grundsätzlich plausibel, allerdings wird man die Stärke des Effekts relativieren müssen." Fragebogendaten seien grundsätzlich mit Unsicherheiten behaftet und es gebe zahlreiche Überlappungen mit anderen Einflussfaktoren, die sich mit den vorhandenen Daten nicht berücksichtigen ließen. Eine große Schwäche der Studie sei etwa, dass sie keine Angaben zur Art des Essens oder zur sportlichen Aktivität der Teilnehmer enthält. Yumi Hurst und Haruhisa Fukuda von der Kyushu University im japanischen Fukuoka hatten Gesundheitsdaten von Männern und Frauen über 40 Jahren ausgewertet, die bei einem Screening-Programm medizinische Check-ups durchlaufen und in Fragebögen Angaben zu ihrem Essverhalten gemacht hatten. Gut ein Drittel (exakt 36,5 Prozent) der Teilnehmer durchlief einen Check-up, knapp ein Drittel (29,6 Prozent) zwei und 20 Prozent drei. Alle Teilnehmer waren Diabetiker, die Teilnahme an dem Programm war freiwillig.
Übergewicht als Volkskrankheit?
© Pixabay - Lizenz: CC0 Public Domain
Die meisten Teilnehmer (33.455) beschrieben ihre Essgeschwindigkeit als "normal". 22.070 gaben an, ihre Mahlzeiten meist schnell hineinzuschaufeln, nur wenige (4.192), eher genüssliche Langsam-Esser zu sein. Einige Teilnehmer änderten im Verlauf des Untersuchungszeitraums zwischen 2008 und 2013 ihr Essverhalten.
In der Gruppe der Langsam-Esser waren überdurchschnittlich viele Frauen und deutlich weniger stark Übergewichtige als in der Gruppe der Normal- oder Schnell-Esser. Sie waren zudem schlanker um die Taille herum und hatten einen durchschnittlich niedrigeren Body-Mass-Index (BMI). Unter Berücksichtigung von Einflussfaktoren wie Alter oder Medikamenteneinnahme ermittelten die Wissenschaftler, dass Normal-Esser eine um 29 Prozent reduzierte Wahrscheinlichkeit hatten, krankhaftes Übergewicht zu entwickeln als Schnell-Esser. Bei Langsam-Essern war die Wahrscheinlichkeit um 42 Prozent geringer.
Langsame Esser spüren wenn Hunger gestillt ist
Als einen Grund für den Zusammenhang vermuten die Forscher, dass Schnell-Esser "über den Hunger essen" - sie futtern also noch weiter, obwohl der Kalorienbedarf längst gedeckt und der Hunger gestillt ist. Langsam-Esser hingegen spürten rechtzeitig, dass sie satt sind, und nähmen so weniger Kalorien auf. Die Forscher schränken ein, dass die Angaben zur Essgeschwindigkeit auf der Selbsteinschätzung der Teilnehmer beruhten und nicht objektiv ermittelt wurden. Zudem gehörten die Teilnehmer vermutlich zu einer eher gesundheitsbewussten Gruppe, da sie freiwillig an dem Programm teilgenommen hätten. Dies könne die Ergebnisse verzerren.
Rückfragen & Kontakt: Kronen Zeitung - Krone Multimedia GmbH & Co KGG
www.krone.at/1640506
Deutsche Lungenfachärzte warnen vor E-Zigaretten
OÖ Nachrichten  08. Februar 2018 14:01 Uhr
E-Zigarette.
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Lindsay Fox
E-Zigaretten, Shishas und Heat Sticks machen junge Menschen nikotinabhängig und ebnen den Weg in den Tabakkonsum. Darauf wies jetzt die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) anlässlich ihres Jahreskongresses in Dresden hin. Sie will damit auf Marketingkampagnen der Tabakindustrie reagieren, die E-Zigaretten als "gesündere Alternative" zur Tabakzigarette bewerben.
Auch zur Rauchentwöhnung sei das Inhalieren von E-Zigaretten, Wasserpfeifen und Tabakerhitzern nur bedingt geeignet, betonten die Experten. Rund eine Million Deutsche rauchten 2016 regelmäßig E-Zigaretten, hieß es in einer Aussendung. Wasserpfeifen wären besonders bei Jugendlichen beliebt.
Gesundheitsschädliche Suchtmittel
"Der süße Geschmack der E-Zigarette und das breite Angebot an Aromastoffen machen das Dampfen vor allem bei jungen Menschen beliebt und erhöhen die Akzeptanz für das Rauchen", warnte Pneumologe Peter Kardos. US-amerikanische Untersuchungen hätten gezeigt, dass die E-Zigarette den Einstieg in den konventionellen Tabakkonsum bahnen kann. "Tabakkonzerne steigen in das E-Zigarettengeschäft ein, um das Image des Rauchens zu verbessern und mehr junge Menschen zum täglichen Konsum zu verleiten", sagte Kardos. In einem Positionspapier weist die DGP darauf hin, dass Inhalationsprodukte wie E-Zigaretten und Wasserpfeifen gesundheitsgefährdende Suchtmittel sind und deshalb den gleichen gesetzlichen Regularien unterliegen sollten wie Tabakprodukte.
Mädchen beim rauchen einer Shisha.
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / arekolek
Was das Inhalieren von Dampfen, E-Zigaretten, Wasserpfeifen und Tabakerhitzern langfristig für ihre Gesundheit bedeutet, lässt sich aufgrund der aktuellen Studienlage nicht beurteilen, betonte der Experte. Nach Beginn der industriellen Produktion hätte es auch bei den konventionellen Zigaretten mehr als 30 Jahre gedauert, bis mit wissenschaftlicher Genauigkeit geklärt gewesen sei, dass Rauchen Lungenkrebs verursacht. "Zwar enthalten E-Zigaretten keine Verbrennungsprodukte - aber auch das beim Dampfen entstehende Aerosol enthält entzündungsfördernde, reizende und krebserregende Substanzen, welche die Lunge langfristig schädigen können", sagte Kardos. So hätte eine andere amerikanische Studie Hinweise dafür gefunden, dass Jugendliche, die regelmäßig dampfen, doppelt so häufig an Bronchitis erkrankten wie ihre nichtrauchenden Altersgenossen...
Rückfragen & Kontakt: OÖ. Online GmbH & Co.KG.
www.nachrichten.at/Deutsche-Lungenfachaerzte-warnen-vor-E-Zigaretten
Faschingskrapfen: Mehr Fett und Zucker als angegeben
ORF.at-Network - 08. Februar 2018
Faschingskrapfen.
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Haeferl
Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat Faschingskrapfen
getestet. Geschmeckt haben die meisten. Die Nährwertangeben waren
aber oft falsch. In einem Fall war der Fettgehalt knapp 150 Prozent höher
als angegeben. Die meisten Hersteller verwenden österreichische Zutaten. Anker hingegen lässt in Deutschland backen.
Kurz vor Faschingsdienstag liegt das Ergebnis des VKI-Krapfentests vor. Untersucht und verkostet wurden dabei Produkte, die speziell als Faschingskrapfen deklariert sind, also solche mit einer Marillenmarmeladefüllung. Im Test waren Proben aus Supermärkten, Diskontern und Bäckereifilialen, darunter auch eine Vollwertbäckerei.
Geschmeckt hat es den VKI-Testern gut. Bei der Verkostung wurden Aussehen, Geruch, Geschmack und Konsistenz der Krapfen bewertet. An den meisten Produkten hatte der VKI geschmacklich nichts auszusetzen. Lediglich zwei Proben kamen nicht ganz so gut an. Der Krapfen von Mann schmeckte den Verkostern zu stark nach Rum und der Krapfen von Schwarz war ihnen zu fettig. In der Verkostung am besten abgeschnitten hat der Krapfen von Hofer (Gutes vom Bäcker), der mit einem Preis von 0,32 Euro auch einer der preiswertesten im Test war.
Ein weniger positives Ergebnis lieferte die Laboruntersuchung. Der Vergleich von deklarierten Nährwertangaben mit den im Labor ermittelten Werten habe gezeigt, dass die Backwaren tendenziell deftiger waren als angegeben. Im Falle der Probe von Interspar wurde der deklarierte Fettgehalt laut VKI um 147 Prozent überschritten. Die Proben enthielten 14,48 Prozent Fett, statt der angegebenen 5,85 Prozent. Auch bei den Zuckerwerten habe es teilweise beträchtlich Unterschiede gegeben. Die Mindestmenge für die Marmeladenfüllung wurde von keinem Hersteller unterschritten.
In Bezug auf Herstellung und die Herkunft der verwendeten Zutaten ergab sich laut VKI ein zwiespältiges Bild. Geht es nach den Herstellerangaben seien überwiegend österreichische Rohwaren verwendet worden und die Krapfen wurden auch hier erzeugt. Nur bei Anker stammten die Zutaten großteils aus Deutschland oder anderen EU-Ländern. Die Krapfen im Test wurden in Deutschland hergestellt und tiefgekühlt an die österreichischen Filialen geliefert, wo sie dann aufgetaut wurden. Davon erfahren Kunden aber nichts, weil die Krapfen nicht als aufgetaut deklariert sind. Auch Ströck verkauft bei großer Nachfrage aufgetaute Krapfen, ohne sie als solche zu kennzeichnen. Im Gegensatz zur Bäckereibranche ist es in Supermärkten nicht unüblich, dass Krapfen aufgetaut werden, sagt Nina Siegenthaler, Projektleiterin im VKI. Das sei jedoch im Normalfall auch auf der Verpackung angegeben.
Rückfragen & Kontakt:  ORF.at-Network
help.orf.at/stories/2894323/ 
Wie gefährlich ist Schimmel auf der Nahrung?
Kronen Zeitung, Eva Rohrer 08. Februar 2018 08:55 Uhr
Brot mit Schadschimmel.
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Henry Mühlpfordt
Oje, grau-grüne Flecken auf Brot, Obst, Käse und Gemüse. Dann stellt sich die Frage: Ab in den Müll oder kann man den Schimmel einfach wegschneiden? Das hängt von der Konsistenz des jeweiligen Lebensmittels ab.
Schädlich sind Pilze, die giftige Mykotoxine bilden, wenn sie Lebensmittel zersetzen. Sie können Übelkeit auslösen und Leber sowie Nieren belasten. Brot und Gebäck jedenfalls wegwerfen, weil sich die Pilzfäden durch die poröse Struktur durch das ganze Brot ausbreiten, wie Lebensmittelmikrobiologe Prof. Dr. Rolf Geisen aus Karlsruhe auf „spektrum.de“ erklärt.
Übersprungverhalten von Schimmel auf Nektarinen.
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0)
In Äpfel dringt Mykotoxin nur bis zu zwei Zentimeter tief ein, es reicht großzügiges Wegschneiden, ebenso bei Hartkäse. Befallene Früchte mit hohem Wasseranteil (hier breiten sich Schimmelpilze besonders rasch aus) wie zum Beispiel Himbeeren, Orangen, Paradeiser usw. nicht essen, selbst wenn sie nur neben einer fauligen Frucht liegen! Ebenso schimmlige Milchprodukte, Fleisch, weichen Käse, ranzig oder bitter schmeckende Nüsse und Kerne entsorgen!
Rückfragen & Kontakt: Kronen Zeitung - Krone Multimedia GmbH & Co KGG
www.krone.at/1634224
   
 
Das Wetter in Wien
 
 

 
 
 
 
 
  Nachrichtenübersicht
    Nachrichten 2. Bezirk
    Nachrichten
    Polit.Tagesgeschehen
    Migrationspolitik
    Europapolitik
  Aktuelle Fahndungen
  Die politische Karikatur
  Snorres Welt - Cartoons
  Silberstein-Affäre 2017
  Politsager
  Nachrichten EU
  Flüchtlingskrise 2015
  Demografie Wien
  Gesundheit aktuell
  Nachrichtenarchiv:
  Umbau Praterstraße
  Europa/Naher Osten
  Wirtschaftsnachrichten
  Nachrichten 2. Bezirk
    Jänner - Juni 2017
    Jänner - Dez. 2016
    Nachrichten Wien 2016
  Polizeidienststellen
    EMPACT
  Kriminalstatistik 2016
  Kriminalstatistik 2015
    Konfliktregelung
Bewährungshilfe
Soziale Arbeit
    Daten und Struktur
    Pfarre St. Nepomuk
Ärzte in Leopoldstadt
Nachtdienst-Apotheken
  Bildergalerien
    Wien Aussichten
    Schnappschüsse
    Bilder Leopoldstadt
300dpi Download
 
 
 
 
U-Bahnnetz Wien - Schnellverbindungen Wien  
 
Ärzte in Wien Leopoldstadt / 1020 / 2. Bezirk  
 
Dienstbereite Apotheken in Wien  
 
 
 
 
 
BMI-Sicherheits-App
Bundesministerium für Inneres
Polizei.AT ist die offizielle Polizei-App Österreichs. Neben brandaktuellen Nachrichten, Präventionstipps und Fahndungsausschreibungen bietet die App hilfreiche Informationen aus dem Bereich der Polizei.
 
Die App ist mit allen gängigen Betriebssystemen (ios, android und windows) kompatibel und steht in den App-Stores kostenlos zum Download zur Verfügung.
QR-Code für alle Betriebssysteme
 
 
Polizeidienststellen
Leopoldstadt
Für Notrufe gilt österreichweit die Telefonnummer 133 oder die europaweit einheitliche Notrufnummer 112.
Polizeiinspektion:
Seitenhafenstraße AGM
Tempelgasse 5a
Leopoldsgasse 18
Lassallestraße
Ausstellungsstraße 44
Die Polizeiinspektionen sind die Grundlage für die Vollziehung des Exekutivdienstes und das wesentlichste Organisationselement des Wachkörpers Bundespolizei. Sie fungieren als Bindeglieder zur Bevölkerung und den lokalen Behörden, Dienststellen und sonstigen Institutionen.
 
Strompolizei
Fachinspektion Handelskai
Wien ist Grenzkontrollstelle für die Großschifffahrt.
Sämtliche Passagiere und Besatzungsmitglieder werden im grenzüberschreitenden Verkehr überprüft.
Einsatzeinheiten (EE)
Den Beamten von Einsatzeinheiten (kurz EE) obliegen alle Amtshandlungen mit höherem Gefährdungsgrad und Spezialeinsätze soweit dies nicht in den Zuständigkeitsbereich des Einsatzkommandos COBRA fällt.
 
 
 
 
 
 
 
 
Unabhängig von der Abgasmessung ist die Wichtigkeit der jährlichen Wartung, bei dieser werden durch Schmutz verlegte Abgaswege gereinigt und Sicherheitsventile überprüft!
 Eine Wartung, die gem. ÖVGW-Richtlinie G 81 durchgeführt wird, dauert je nach Verschmutzungsgrad mindestens eine Stunde.
HOTLINE
Tel: 0664/308 66 46
Notdienst rund um die Uhr
auch an Feiertagen und Wochenenden!
Service für Durchlauferhitzer, Gasheizöfen und Konvektoren. Thermenreparaturen bei allen gängigen Marken. Wir sind ein kleines Team mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Gasgerätetechnik. Vom einfachen Service bis zum kompliziertesten elektronischen Problem sind Sie bei uns in den besten Händen.
gasthermenservice schiefer KG
Margaretenstrasse 142, 1050 Wien
Tel: 0664/308 66 46
Thermenreparaturen bei allen in Wien gängigen Marken.
 Ein Termin für die Begutachtung und Erstellung eines Kostenvoranschlags für eine etwaige Reparatur ist kostenlos.
gasthermenservice.at
 
 
Online Apotheke
Barmherzigen Brüder
Qualität bei Arzneimitteln
seit 250 Jahren
Ab sofort können Arzneimittel, Medizinprodukte, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetika sowie alternativmedizinische Produkte über den Online-Apotheken-Shop der Apotheke Linz bestellt werden.
Mit der bequemen Suchfunktion auf der Internetseite können Sie rasch interessante Produkte oder Themen finden. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich telefonisch per
Hotline 0732 774 190
ausführlich, kostenlos und kompetent beraten zu lassen.
Die Online Apotheke der Barmherzigen Brüder bietet Ihnen eine große Auswahl an Arzneimitteln, Medizinprodukten, Nahrungsergänzungsmitten, alternativmedizinischen Produkten sowie Kosmetika, die Sie schnell, komfortabel und günstig 24 Stunden täglich zu sich nach Hause bestellen können.
apotheke
barmherzige-brueder.at
 
 
 
 
 
© design by gaube 2016
design by gaube